Interview mit Frau Claes zum Thema Bewerbungen

Guten Tag Frau Claes, in der Personalabteilung bearbeiten Sie und Ihre Kolleginnen alle eingehenden Bewerbungen. Wie sieht das Grundgerüst einer idealen Bewerbung aus?
Bei uns im Haus wird auf die Bewerbung per E-Mail Wert gelegt. Wie bei der postalischen Bewerbung sind auch hier ein Anschreiben, ein Lebenslauf mit Foto und die Zeugnisse wichtig. Im Idealfall sind alle Dokumente als ein Dokument zusammengefasst, da es für mich als Leser einfacher ist die Inhalte zu erfassen. Gerade Bewerbungen, die in mehreren Emails mit vielen Einzeldokumenten bei uns eintreffen, sind mühsam zu bearbeiten. Man benötigt für das Zusammenfassen mehrerer Dokumente gar nicht die originalen Programme wie Adobe. Im Internet gibt es kostenlose Programme, mit denen man Pdfs und andere Dateiformate zu einem Dokument zusammenfassen kann. Beim Abspeichern der Zusammenfassung sollte man auf allgemein lesbare Formate wie PDF, JPEG u. ä. achten. Es ist schade, wenn wir Bewerbungen bekommen, die wir nicht lesen können, weil das Format nicht passt. Nicht jede Firma meldet sich bei dem Bewerber, um nach einer neuen Bewerbung in einer gängigen Formatierung zu fragen.
Ist Ihnen der formale Aufbau einer Bewerbung wichtig?
Ja, sehr. Hier geht es nicht nur um das Aufzeigen einer strukturierten Arbeitsweise. Durch das Einhalten der formalen Regeln einer Bewerbung fällt es mir als Leser leichter, die wichtigsten Informationen zusammenzustellen und mir einen schnellen Überblick zu verschaffen. Zudem zeugt es von einem professionellen Auftreten. Unter formalen Aspekten verstehe ich nicht nur den Aufbau (Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf, Zeugnisse), sondern auch die Farbgestaltung. Eine Bewerbung sollte in gedeckten Farben wie schwarze Schrift und eventuell dunkle Blau-, Grau- oder Grüntöne für eventuelle Rahmen gehalten sein. Vermeintlich hübsche Farbverläufe in rot, gelb oder anderen Tönen der Farbskala sehen nur am heimischen PC hübsch aus. Für ein Bewerbungsschreiben sind sie ungeeignet. Ein wichtiges Augenmerk sollte man auch auf den Satzbau und die Rechtschreibung legen. Eine gute Bewerbung kann durch solch vermeintliche Kleinigkeiten schnell auf dem Stapel mit den weniger geeigneten Bewerbern landen.
Worauf sollte der Bewerber inhaltlich achten?
Im Anschreiben sollte der Bewerber auf seine beruflichen Qualifikationen eingehen, ohne zu übertreiben. Ein Bezug auf die ausgeschriebene Stelle und unsere Firma ist auch gut. So sehe ich, ob sich der Bewerber Mühe mit der Bewerbung gemacht hat oder einfach eine standardisierte Bewerbung an alle möglichen Firmen schickt. Im Lebenslauf sollte man auf eine strukturierte Auflistung aller Stationen achten. Damit ich leichter erkennen kann, welches die zuletzt ausgeübte Stelle gewesen ist, darf diese Position gerne an die oberste Stelle des beruflichen Werdegangs. Wenn Sie schon viele Jahre Berufserfahrung haben, dann benötigen wir nur die Zeugnisse Ihrer letzten Arbeitgeber. Zeugnisse Ihrer Berufsschule oder des Schulabschlusses sind an dieser Stelle nicht mehr relevant.
Was ist bei einem Bewerbungsgespräch zu beachten?
Natürlich sollte man sich als Bewerber nicht nur fachlich vorbereiten, sondern sich auch über unser Unternehmen informieren. Dies signalisiert mir, dass sich der Bewerber nicht nur für die Stelle interessiert, sondern auch für die Mitarbeiter im Unternehmen. Da wir uns als Team verstehen, ist uns dieser Gedanke auch bei einem potentiellen neuen Mitarbeiter wichtig. Darüber hinaus sollte man auf angemessene Kleidung achten. Der Lieblingspullover mit dem Loch am Bündchen oder auch die kuschelige Fleece-Jacke sollte man besser zuhause lassen. Businesskleidung wie eine ordentliche Jeans/ Stoffhose, Jackett und Oberhemd als Mann oder ein bürotaugliches Kleid/ ein Rock bzw. (Stoff-)Hose und Bluse als Frau sind die richtige Wahl. Doch nicht nur auf die Äußerlichkeiten legen wir Wert. Achten Sie auf eine offene, mir zu gewandte Körperhaltung. Neben einer Begrüßung mit Augenkontakt und festem Händedruck ist ein solches Auftreten wichtig für den ersten Eindruck.
Haben Sie noch weitere Tipps für Bewerber?
Ja, und der Erste richtet sich vor allem an die jüngeren Bewerber. Auch während des Bewerbungsgespräches sind Augenkontakt und eine offene Körperhaltung ebenso wichtig, wie eine authentische Erzählweise. Es ist niemandem gedient, wenn man sich während des Gesprächs verstellt und bei dem jeweils anderen einen falschen Eindruck hinterlässt. Im Anschluss an dieses Gespräch ist noch eine kurze Checkliste mit den wichtigsten Tipps zusammengestellt. Gerne können Sie sich diese Liste ausdrucken und für Ihre Bewerbungen verwenden. Außerdem befinden sich an gleicher Stelle noch zwei Verlinkungen zu Webseiten, die sich sehr ausführlich und informativ mit dem Thema Bewerbung und Vorstellungsgespräch auseinandergesetzt haben. Hier erhalten Sie als Bewerber weitere Tipps, um gute Bewerbungsunterlagen zusammenstellen zu können. An dieser Stelle wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung in unseren Unternehmen.

Vielen Dank für die Einblicke und Tipps, Frau Claes!
Personalleiterin Stephanie Claes